Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Wuppertal im weltweiten Grid-Computing

Wuppertal war als eine der ersten deutschen Standorte (zertifizierter Teil des European Data Grid seit 2002!) Teil der wissenschaftlichen Rechenkooperation ("Grid Computing").

grid_7301

Unser Rechenzentrum

Wir betreiben das Rechenzentrum "PLEIADES" - ein sog. "Tier-2" Rechenzentrums im worldwide LHC Computing Grid, dem weltweit größtem wissenschaftlichen Rechnerverbund. Hauptnutzer ist dabei des ATLAS Experiment, eines der vier Experimente am LHC des CERN. Daneben nutzen auch das Pierre Auger Experiment sowie das IceCube Experiment das Rechenzentrum. Nach einer Erweiterung im April/Mai 2013 wird das Rechenzentrum für 11 weitere Arbeitsgruppen innerhalb der Bergischen Universität Rechenzeit zur Verfügung stellen. Auch wird es dadurch um neue Technologien, wie beispielsweise einen GPGPU-Rechencluster, erweitert.

Wir bieten daneben auch den Mitgliedern der Arbeitsgruppe experimentelle Teilchenphysik und einigen externen Benutzer direkten Zugang auf unser Rechencluster und ermöglichen dadurch schnelle Entwicklungszeiten. Außerdem wird das Rechenzentrum bei der Ausbildung der Studenten im Studiengang "Computer Simulation in Science" eingesetzt.

Das Rechenzentrum verfügt über eine eigene, 2 GBit/s schnelle Verbindung zum LHCone Netzwerk, welche auch von DFN Verein betrieben wird.

laufende Projekte

Wir betreiben nicht nur das Rechenzentrum, sondern arbeiten auch aktiv in der Entwicklung neuer Softwarestrukturen mit.

Unser Arbeitsschwerpunkt ist zur Zeit die Entwicklung von neuen, job-basierten Überwachungsstrukturen. In einem Rechnerverbund mit über 100.000 Rechnern sind neue Strukturen erforderlich, die es dem einzelnen Benutzer ermöglichen, den Fortgang seiner eigenenen Rechnaufträge zu überwachen. Dazu wurde das neue Überwachungssystem "JEM - Job Execution Monitor entwickelt", welches mittlerweile produktionsreif ist, aber ständig weiterentwickelt wird. In diesen Bereichen bieten wir auch für Studenten der Informatik an kooperierenden Hochschulen Niederrhein, Münster und Köln Diplomarbeiten an.

Abgeschlossene Projekte

  • Ein Resource Broker Loadbalancing System wurde im Rahmen einer Diplomarbeit entwickelt.

  • Portierung von LCG-2 auf AMD Opteron Systeme zum Betrieb bei ALiCEnext.

  • Diplomarbeit über Integration beliebiger Softwareprodukte in das LHC Computing Grid Web-GUI.

     

     

 

Frühere Kooperationen:

verantwortliche Mitarbeiter

Dr. Torsten Harenberg       Dr. Marisa Sandhoff
zuletzt bearbeitet am: 14.08.2017